Häufige Fragen

Grundsätzlich findet die Arbeit anfangs im Liegen statt. Später wird auch im Sitzen oder Stehen gearbeitet.
Hierbei trägt der Klient normalerweise nur Unterwäsche, wie bei einer Massage. So kann ich auch kleinste Regungen im Haut- und Muskelgewebe wahrnehmen.
Zeitlich unterteilt sich eine Sitzungsstunde in einen kurzen Gesprächsteil, in dem Veränderungen und Beobachtungen seit der letzten Sitzung besprochen werden. Dann schließt sich eine ca. 40-minütige Phase an, in der mit dem Körper gearbeitet wird. Eine abschließende 10-minütige Ruhephase gibt Ihnen Gelegenheit, das Erfahrene zu integrieren.
Als Praktikerin unterstütze ich Sie durch Berührung, Bewegung und Gespräch. Aus einem Repertoire von weit über hundert Kombinationen aus Massage-, Druck-, Berührungstechniken und Lektionen wähle ich diejenigen aus, die dem Klienten im jeweiligen Moment am besten erlauben, neue Erfahrungen zu machen.
Die meisten Klienten nehmen wöchentlich eine Sitzung. Ganz nach persönlichem Wunsch an Veränderung und Intensität kann die Frequenz natürlich auch erhöht werden. Gerade zu Beginn oder in wichtigen Phasen haben sich zwei Sitzungen pro Woche bewährt.
Von meiner Seite als Grinberg Praktikerin ist die gemeinsame Arbeit abgeschlossen, wenn Sie Ihr persönliches Ziel erreicht haben. D.h. wenn Sie in der Lage sind, ungewollte Muster in Ihrem Körper zu stoppen.
Die Grinberg Methode ist grundsätzlich für Menschen geeignet, die Neues lernen wollen und ein Interesse daran haben, ihren Körper genauer wahrzunehmen. Sie sollten die Entschlossenheit besitzen, Bestehendes zu hinterfragen und Neues zu erlauben. Ferner sollte der Wunsch nach Veränderung im Leben bestehen oder ein Drang danach, selbst gesetzte Grenzen zu überschreiten, um persönliche Qualitäten entwickeln zu können.
Die Grinberg Methode kann keinerlei ärztliche Behandlungen ersetzen. Sie ist eine Lernmethode, die mit und durch den Körper lehrt. Sie erhebt keinen Anspruch darauf zu heilen, eine Alternativmedizin oder Massagetherapie zu sein oder zu den helfenden Berufen zu gehören. Die Methode hat keine ideologischen oder mystischen Grundlagen und erfordert keine bestimmte Lebensführung. Wichtige Hinweise:
  • Klienten sollten eine laufende ärztliche Behandlung ohne Rücksprache mit ihrem Arzt weder unterbrechen noch abbrechen.
  • Eine geplante ärztliche Behandlung darf weder hinausgeschoben noch unterlassen werden.
  • Die Klienten werden gebeten, sich vor Beginn des Prozesses  oder nach der ersten Probesitzung mit dem Arzt ihres Vertrauens zu beraten.
Bislang erstatten nur in sehr wenigen Fällen private, gesetzliche bzw. Zusatzversicherungen die Kosten für Sitzungen nach der Grinberg Methode. Die Sitzungen können jedoch als Fortbildung von der Steuer abgesetzt werden.
Diplomierte Praktiker haben die Möglichkeit, dem internationalen Berufsverband (IAGMP) beizutreten. Die Mitgliedschaft in diesem Verband garantiert ein hohes fachliches wie auch ethisches Niveau der Praktiker.
Da das Berufsbild eines Praktikers der Grinberg Methode sehr neu ist, findet es keine explizite Erwähnung im schweigepflichtigen Personenkreis des § 203 StGB. Das Gesetz schützt jedoch alle personenbezogenen Daten und Tatsachen vor der ungefragten Weitergabe an Dritte.
Verschwiegenheit ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Auf Wunsch erhalten Sie eine schriftliche Verschwiegenheitserklärung von mir.
Eine Probestunde mit Fußanalyse á 90 Min. kostet 95 Euro (inkl. MwSt.). Eine Einzelsitzung á 60 Min. kostet 80 Euro (inkl. MwSt).
Zu den Preisen
Bei Absagen weniger als 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin erlaube ich mir, den Termin in Rechnung zu stellen.
Namensgeber ist Avi Grinberg, der in Israel geboren und aufgewachsen ist. Die Grundlagen der Methode entdeckte, beobachtete und erlernte Avi Grinberg bereits in den frühen 70er-Jahren, als er Sanitäter bei der israelischen Armee war. In Studium und Praxis befasste er sich mit unterschiedlichsten Körperarbeitstechniken, Kampfsportarten sowie Gesundheitslehren. Dabei fiel ihm auf, dass nachhaltige Heilung nicht von außen bewirkt werden kann. Solange der Wandel nicht in der Person selbst stattfindet, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Symptome zurückkehren.